Wann werden wieder Gottesdienste mit Gemeinde gefeiert?

Zwar hatte die Landesregierung in Aussicht gestellt, dass wir ab dem 1.5.2020 wieder Gottesdienste mit Gemeindebeteiligung feiern könnten, aber die Voraussetzungen, wie zum Beispiel die Verabschiedung eines mit dem Robert-Koch-Institutes abgestimmten Hygienekonzeptes, waren so schnell leider nicht umzusetzen. Aber wir sind dran und hoffen am 10.5.2020 um 10.00 Uhr in der Münsterkirche, am 17.5.2020 um 8.30 Uhr in der Jakobikirche und am 30.5.2020 um 18.00 Uhr in der St. Johanniskirche die ersten Gottesdienste feiern zu können.

Bitte beachten Sie, dass alle Gottesdienste während der Corona-Pandemie nur unter Einhaltung des Hygienekonzeptes gefeiert werden können:

–   Damit mögliche Infektionsketten nachvollzogen werden können, müssen sich vor den Gottesdiensten alle Gottesdienstbesuchenden mit Namen und Adresse in eine ausliegende Liste eintragen. (Bitte bringen Sie dafür einen eigenen Stift mit.)

–   Vor dem Betreten der Kirche sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel stehen bereit.

–   Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist während des Gottesdienstes Pflicht. (Bitte mitbringen.)

–   Der nötige Mindestabstand (ca. 2m) zum Nächsten ist einzuhalten. [Ausnahme: Hausstandsgemeinschaften dürfen zusammensitzen.] Mögliche Sitzplätze sind mit einem Klebepunkt gekennzeichnet. Dadurch ist die Zahl der Gottesdienstteilnehmenden leider begrenzt:

    Münsterkirche 110, Jakobikirche 80, St. Johanniskirche 102.

–   Gesangbücher oder Gottesdienstzettel werden nicht ausgeteilt und nicht gebraucht, da auf gemeinsames Singen verzichtet werden muss.

Auch heißt es in dem Hygienekonzept: „Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme nicht empfohlen. Sie werden gebeten, auf mediale Gottesdienste (Internet, Radio, Fernsehen) oder auf Hausandachten auszuweichen.“ Im Sinne dieser Vorschrift haben wir uns entschlossen, die Reihe „An(ge)dacht“ bis auf weiteres fortzusetzen.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie hoffnungsvoll durch diese schwierige Zeit!

Mit herzlichen Grüßen im Namen des Pfarrteams

    Johannes Beer