ORGELMEDITATION ZUM KARFREITAG 10.4.2020 zur Passacaglia d-Moll BuxWV 161 von Dietrich Buxtehude

Orgel: Stefan Kagl – Text: Hans-Detlef Hoffmann – Foto Herforder Münster: Gregor van den Boom

Karfreitag 2020 – Passionsgedenken in trostbedürftiger Zeit. An diesem Tage gedenken wir des Leidensweges Jesu von seiner Verurteilung bis zur Kreuzigung: dem Kreuzweg Jesu. Was dieser Weg für uns bedeutet, darüber haben auch Komponisten immer wieder nachgedacht und den Weg der Passion in ihrer Musik für uns nachgezeichnet.
Dietrich Buxtehude, der Lübecker Orgelmeister, hat Jesu Kreuzweg in der Form einer Passacaglia geschildert.
Hans-Detlef Hoffmann und Stefan Kagl haben einen Teil ihrer geplanten Orgelmeditation, die aus aktuellem Anlas nicht stattfinden kann, für Sie im Herforder Münster aufgenommen. (Das Audio dauert etwa 33 Minuten, es wurde aufgenommen und geschnitten von Benjamin Kagl.)

Hans-Detlef Hoffmann, geboren 1947 in Braunschweig, Studium der Theologie in Bethel, Tübingen, Wien und Münster. Ab 1972 Wissenschaftlicher Assistent an der Kirchlichen Hochschule Bethel, 1978 Promotion zum Doktor der Theologie in Zürich im Alten Testament. 1980-1991 Pfarrer an der Herforder Münsterkirche, 1991-1997 Superintendent des Kirchenkreises Herford; 1997-2010 Vizepräsident der Ev. Kirche von Westfalen, jetzt Pfarrer i.R. Zahlreiche theologische Veröffentlichungen und musikwissenschaftliche Vorträge zu vielen Werken der (Kirchen-)Musik.

Stefan Kagl, geboren 1963 in München, Studium an der Münchner Staatl. Hochschule für Musik (bei Klemens Schnorr) und an der Schola Cantorum in Paris (Jean Langlais) sowie am Conservatoire Supérieur de Paris (CNR). „Prix de Virtuosité“ an der Schola Cantorum, A-Examen für Kirchenmusik und künstlerische Staatsprüfung im Hauptfach Orgel an der Münchner Musikhochschule. Am Conservatoire Supérieur de Paris « Premier Prix » und  „Prix d´Excellence“. 1. Preisträger beim internationalen César-Franck-Wettbewerb St.Bavo/Haarlem (Holland).Von 1991- 96 Stadt- und Bezirkskantor in Bad Kissingen und von 1997-2002 Kantor der beiden Hauptkirchen im thüringischen Rudolstadt, seit Juli 2002 Kantor und Organist am Münster zu Herford, künstlerischer Leiter des „Herforder Orgelsommers“. Seit 2005 Dozent für künstlerisches Orgelspiel und Improvisation an der Hochschule für Kirchenmusik Herford,  Rundfunk- und CD-Einspielungen, internationale Konzerttätigkeit. Ernennung zum Kirchenmusikdirektor und Orgelsachverständigen 2019.