Neue Coronaregeln in unserer Kirchengemeinde

Nachdem die Corona-Zahlen nach oben schnellen und der Inzidenzwert weit über 50 liegt, gelten wieder neue Auflagen und Schutzkonzepte. Vor allem ist es wichtig, Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren.

Das Presbyterium hat daher folgende Verabredungen getroffen, die ab sofort und, parallel zu den Bundes- und Landesverordnungen, für den November gelten:

Gemeindliche Gruppen und Kreise in unseren Gemeindehäusern inklusive der Chöre und Bläser und des Kirchlichen Unterrichtes treffen sich zur Zeit nicht.

Vokalchor- und Bläserchorbeteiligung an den Gottesdiensten findet zur Zeit nicht statt.

Konzerte finden zur Zeit nicht statt.

Gottesdienste können zur Zeit unter Einhaltung eines veränderten, strengeren Hygienekonzeptes gefeiert werden.

Vor und in den Kirchen gilt eine uneingeschränkte Mund-Nasen-Masken-Pflicht. (Jetzt auch am Sitzplatz.)

Alle nichtgemeindlichen Gruppen, z.B. Diakonisches Werk, AWO und Selbsthilfegruppen, mögen bitte genauestens prüfen, ob ein Treffen nötig ist. Für die Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnungen mit all ihren Beschränkungen und den daraus resultierenden Hygiene-Vorschriften sind die Gruppen, bzw. Veranstalter selbst verantwortlich.

Ist der Corona-Inzidenzwert Ende November immer noch über 50, werden diese Regelungen sicher verlängert.

Bleiben Sie bitte weiterhin mit sich und anderen vorsichtig!

Bleiben Sie gesund und kommen Sie hoffnungsvoll durch diese schwierige Zeit!